Projekte 2020

Aufbau von Turnkompetenz im Jugendsport - "Tu4Ju" Sportclub Husen

Der SC Rot-Weiß Husen 1925 e.V. hat sein Angebot in den letzten Jahren zu Gunsten eines Breitensports-Angebotes ausgebaut. Durch hohes Engagement der Vereinsmitglieder konnte erfolgreich die Turnsport-Sparten "Gardetanz" und "Rope Skipping" aufgebaut werden. Aktuell sind 50 Sportler*innen in dieser Abteilung aktiv. Zur Steigerung der turnerischen Kompetenz wurden spezielle Turngeräte angeschafft, u.a. eine 12 Meter lange Aitrack Turnmatte, um so Salti oder auch Überschläge sicher und professionell zu trainieren.

Fördersumme: 6.000 Euro

Eine Sportgruppe des SC Husen zusammen mit Obmann für Breitensport Uwe Ahrens und dem 1. Vorsitzenden Thomas Münstermann. Fotos: Anja Ebner


Hege und Pflege des Naherholungsteich und Bachlauf in Herbram

Der Angelsportverein Lichtenau-Herbram u. Umgebung e.V. kümmert sich u.a. um die Hege und Pflege des von ihm gepachteten Bachs und Teichs. Hierzu ist natürlich geeignetes Arbeitsgerät nötig. Dieses konnte der Verein durch die Förderung der Stiftung anschaffen.

Neben der Pflege des Uferbereiches kümmert sich der Verein auch um die Säuberung des Wanderparkplatzes.

Fördersumme: 1.250 Euro

Gruppenbild von links: Rainer Dahl (Gewässerwart), Jürgen Amediek (Kuratorium Bürger- und Energiestiftung), Michael Wolke (Gewässerwart) , Wolfgang Werner (Schriftführer), Stephan Meyer (Jugendwart), Michael Böger (1. Vorsitzender) und  Carsten Mally (2. Vorsitzender) sind mit Feuereifer dabei.

Fotos: Anja Ebner


Solarthermie-Anlage zur Brauchwassererwärmung - Sportverein Kleinenberg

Bereits bei der Sanierung des Sportheims in Kleinenberg wurde daran gedacht, den Gasverbrauch und damit den CO2-Ausstoß der Heizungsanlage zu senken. Die im Zuge der Sanierung neu installierte Heizungsanlage verfügte somit bereits über einen Anschluss für eine Solarthermie-Anlage. Mit der finanziellen Unterstützung der Stiftung konnten die Mitglieder des SV DJK Blau-Weiß Kleinenberg 1932. e.V. nun eine solche Anlage installieren.

Das Sportheim wird täglich von verschiedenen Sportgruppen des Vereins genutzt. Aber auch die in der benachbarten Turnhalle trainierenden Gruppen nutzen nun die sanitären Anlagen des Heims mit. Durch den Einbau der Anlage ist es dem Verein gelungen die laufenden Kosten zu senken. Das gesparte Geld wird in Zukunft der Förderung des Sports insbesondere im Bereich der Jugend verwendet.

Fördersumme: 5.000 Euro

Foto: Sportverein


Neue Lautsprecheranlage Henglarn

In der Schützenhalle in Henglarn wurden Veranstaltungen mit einer 30 Jahre alten Beschallungsanlage durchgeführt. Der Zahn der Zeit hatte Spuren an der Anlage hinterlassen und führte dazu, dass die Anlage nicht mehr repariert werden konnte. Durch die Beantragung von Fördermitteln konnte der Vorstand des Bürgerschützenvereins 1912 Henglarn e.V. nun eine neue Anlage beschaffen.

Diese Anlage steht in der Schützenhalle nicht nur dem Schützenverein sondern auch Musikvereinen, dem gemischten Chor, dem Sportverein und dem Taubenzuchtverein sowie Hochzeiten und Geburtstagsfeiern zur Verfügung.

Fördersumme: 2.000 Euro

Männer für den guten Ton: Christoph Wegner, 2. Vorsitzender, Oberst Jürgen Düchting, Stephan Lehde, 1. Vorsitzender und Christian Hansmeyer, Geschäftsführer (v.l.)

Foto: Anja Ebner


Bouleplatz auf dem Gelände des EGV Kleinenberg

Kennen und lieben gelernt hat Initiator Werner Daheim das Boule spielen in Frankreich. So entstand die Idee, dass Boule auch in Kleinenberg etabliert werden kann. Die Mitglieder des EGV Verein Kleinenberg stellten Platz an der EGV Hütte zur Verfügung und packten auch tatkräftig mit an. Das Resultat kann sich sehen lassen. Seit März 2020 wurde der Platz in Eigenleistung hergerichtet und nach den gängigen Spielregeln ausgebaut. Der Platz steht allen Bewohnern und Besuchern offen und bietet Gelegenheit zur sportlichen Betätigung ohne Altersbeschränkung. Dank der Cleverness der Initiatoren ist der Platz durch einen Klappmechanismus auch für Menschen mit Einschränkungen nutzbar. Die 700 bis 800 Gramm schweren Boulekugeln muss jeder Spieler selbst mitbringen. Ziel des Spiels ist es, seine Boulekugel so nah wie möglich an eine kleine gelbe Kugel, dem sogenannten Schweinchen, zu werfen. Gezählt wird bis zu einem Punktestand von 13. Gespielt werden kann alleine oder in Teams von zwei oder drei Personen.

Fördersumme: 1.500 Euro

 

Fotos: Anja Ebner


Erneuerung der Küche im Dorfgemeinschaftshaus Henglarn

Das Dorfgemeinschaftshaus "Alte Schule" ist der Dreh- und Angelpunkt für alle Vereine in Henglarn. Zu nennen sind u.a. der Musikverein, Kinder-Volkstanzkreis, die Landfrauen, der Angelsportverein, die Krabbelgruppe und der Heimatverein.

Für die wöchentlichen Treffen der KLJB (Katholischer Landjugend Bund) und die kfd (Frauengemeinschaft) wurde die alte Küche bisher am häufigsten genutzt. Allerdings waren die vor zehn Jahren durch Spenden zusammengekommen Küchenelemente alles andere als noch brauchbar. Ebenso fehlten Elektrogeräte wie etwa eine geeignete Spülmaschine.

Heimatverein, kfd und Projektleiter Johannes Niggemeyer nahmen das Heft in die Hand und stellten einen Antrag an die Bürger- und Energiestiftung und konnten durch die Einwerbung weiterer Spenden und dem notwendigen Eigenanteil eine funktionstüchtige neue Küche einbauen.

Leider konnte bisher nur die Einweihung der Küche im Februar gefeiert werden. Corona machte auch hier einen dicken Strich durch alle Rechnungen. Das Menü der Einweihung war auf jeden Fall genauso exzellent wie die neue Küche selbst.

Fördersumme: 5.000 Euro

 

Fotos: Anja Ebner / Heimatverein


Neuanschaffung und Erweiterung des Instrumentenbestandes des Spielmannszuges Lichtenau

Der Spielmannszug Lichtenau 1927 e.V. bereichert sei über neunzig Jahren das musikalische und kulturelle Vereinsleben in der Stadt Lichtenau. Das Durchschnittsalter der Mitglieder liegt bei ca. 28 Jahren und ist ein Indiz dafür, dass der Vereine eine sehr gut aufgestellte Jugendarbeit leistet.

Um diesem Rechnung zu tragen, ist ein erweitertes Ausbildungskonzept erarbeitet worden, welches auch außermusikalische Angebote beinhaltet. Zudem wird verstärkt darauf gesetzt, dass neben dem bisherigen Märschen auch attraktive Konzertstücke für Kinder und Jugendliche einstudiert werden. 

Der in die Jahre gekommene bestehende Instrumentenbestand konnte durch die Förderung erneuert werden. So konnten insgesamt vier tiefe Trommeln und vier Lyren angeschafft werden. Die Trommeln sind hierbei mit einem Holzkessel ausgestattet, was einen runderen und weicheren Klang zur Folge hat. Die Lyren verfügen über einen Rohrrahmen, welches sie stabiler und widerstandsfähiger machen. 

Alle acht Instrumente wurden an die Nachwuchsspielerinnen und -spieler des Vereins ausgegeben.

Fördersumme: 5.000 Euro

Fotos: Anja Ebner


Finanzelle Unterstützung für die Anschaffung eines neuen Kreisbücherbus

Zu den Stiftungszwecken gehört u.a. die Förderung von Jugend- und Altenhilfe sowie der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe. Unter diese Punkte fällt eindeutig die Förderung des Kreisbücherbusses. Dieser versorgt die Stadt Lichtenau regelmäßig mit Lese, Lehr- und Unterhaltungsmedien und ist damit ein guter Ersatz für eine fehlende Stadtbibliothek. Das die Nachfrage in der Stadt hoch ist, zeigen die Anfahrtspunkte: in jedem Ort der Stadt Lichtenau wird gehalten, manchmal sogar an mehreren Stellen, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden.

Solch ein Projekt muss unterstützt werden. Aus diesem Grund hat sich die Stiftung an der Finanzierung für einen neuen Bus beteiligt. "Die Spendenbereitschaft war sehr hoch, auch unter den Nutzerinnen und Nutzern. Die schnelle Zusage der Stiftung sowie die Höhe der Summe hat uns aber besonders gefreut. Dafür herzlichen Dank", so Friedhelm Hüwel, 1. Vorsitzender des Fördervereins (Foto links). Zusammen mit der 2. Vorsitzenden Martina Wolf-Sedlatschek und Karl Walker, Vorstand der Stiftung nahm Hüwel den symbolischen Scheck in Empfang.

Fahren wird der neuen Bus voraussichtlich Ende 2021.

 

Fördersumme: 9.000 Euro

Foto: Anja Ebner


Infokasten Freibad Lichtenau

 

Die Ortsgruppe Lichtenau des DLRG möchte mit der Anbringungen des neuen Schaukastens einen größeren Personenkreis über Veranstaltungen und Aktivitäten des DLRG und des Freibadvereins informieren. Darüber hinaus ist geplant, dass Infos zum Sportabzeichen angezeigt werden. Der Schaukasten wurde u.a. vom ersten Vorsitzenden des Freibadvereins Andreas Block (l. im Bild) und Bademeister Manfred Loll (r.) sowie Carsten Bickmann aufgestellt. (Foto: Anja Ebner)

 

Fördersumme: 390 Euro

 


Transporter und Kühlanlage für den "Warenkorb Lichtenau"

Im Jahr 2006 wurde auf Initiative einiger Bürgerinnen und Bürger die erste "Lichtenauer Tafel" gegründet. Im Mittelpunkt stand und steht die Unterstützung von bedürftigen Menschen.

Aus dieser Initiative hat sich am 1. Mai 2010 aus einer Kooperation der Caritaskonferenz in der Region Lichtenau, des Caritasverbands im Dekanat Büren e.V., der Freien Christen-Gemeinde Lichtenau e.V., dem Pastoralverbund Wünnenberg-Lichtenau und der Stadt Lichtenau der "Warenkorb" gegründet.

Die Finanzierung des "Warenkorbs Lichtenau" geschieht im Wesentlichen durch Finanz- und Sachspenden. Mehrere umliegende Supermärkte spenden Lebensmittel, die dann von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern eingesammelt, gesichtet, sortiert und abgepackt werden.

Hierzu wird ein funktionstüchtiges Fahrzeug benötigt. Der in der Jahre gekommene alte Transporter des Warenkorbs konnte nun durch ein neues gebrauchtes Fahrzeug ersetzt werden.

 

Die Stiftung förderte dieses Fahrzeug mit einer Summe von 10.000 Euro.

 

Ebenfalls notwendig für die ehrenamtliche Arbeit des Warenkorbs ist, dass die Lebensmittel in einem guten Zustand abgegeben werden können. Durch die Unterstützung der Stiftung konnte ein professionelles Kühlaggregat eingebaut werden. Das Geräte wurde vom Vorsitzenden des Kuratoriums André Michels gespendet. Zusätzliche Einbaukosten übernahm die Stiftung.

 

Fördersumme: ca. 1.000 Euro

 

Fotos: Anja Ebner


Geförderte Projekte in der Umsetzungsphase

Bänke an der Hütte in Ebbinghausen

Anpassung des Schützenhallenvorplatzes in Holtheim

Unterstützung der Initiative Streuobstwiesen Husen

Aufbau WLAN-Netzwerk in der Begegnungsstätte Lichtenau

Restaurierung des Bildstockes in Grundsteinheim

Installation einer Gewerbe Spülmaschine Schützenhalle Atteln

Ersatzbeschaffung Gesellschaftszelt Heimatverein Henglarn e.V.