Projekte 2020

Mehr erfahren Sie hier.


Stiftungseigenes Projekt zum Natur- und Artenschutz

Bau eines Insektenhotels - Imker beantworten Fragen

Haben Sie Interesse daran ein Insektenhotel zu bauen? Fragen Sie sich, wo der beste Standort ist, welches Material verwendet werden soll und wie das überhaupt alles geht?

 

Dann helfen Ihnen gern die Imker der Arbeitsgruppe Natur- und Artenschutz:

  • Heinz Müller / Lichtenau 05295 594
  • Stefan Dreker / Holtheim 05295 9989690
  • Frank Kazmierczak / Kleinenberg 0157 87722577

Foto: Anja Ebner


Pflanzaktion Bangern und Schautafeln in Ebbinghausen

Neben der zur Verfügung stellen von Saatgut für Landwirte und Privatleute umfasst die Förderung des Stiftung im Natur- und Artenschutzprojekt auch die Anpflanzung von insektenfreundlichen Stauden. Wie bereits in Kleinenberg, Grundsteinheim, Asseln und Ebbinghausen haben jetzt Mitglieder des Angelsportvereins Lichtenau Pflanzen im am Ufer des Odenheimerbaches im Bangern gepflanzt. Der Verein hat diesen Bereich von der Stadt Lichtenau gepachtet und kümmert sich hier um den Artenschutz.

 

Um die Sensibilisierung für die heimische Flora und Fauna zu fördern, wurden mit Hilfe der Stiftung sowie durch die Unterstützung der AG-Mitglieder insgesamt 15 Schautafeln für drei Bienenlehrpfade erstellt.

 

Die Aufstellung des ersten Pfades erfolgte an der Blockhütte in Ebbinghausen.

 

Fotos: Heimatverein Ebbinghausen / Anja Ebner

Drei Insektenhotels aufgebaut

Die Arbeit in der Arbeitsgruppe zum Natur- und Artenschutz hat unter anderem die Idee zum Bau von Insektenhotels ergeben. Mit der Expertise der Imker, konnten in Ebbinghausen, der OGS Atteln und in Kleinenberg perfekte Standorte gefunden werden.

Das Insektenhotel in Kleinenberg wurde vom Imker Frank Kazmierczak gebaut und von Krystian Staneczek beschriftet. Besonderes an diesem Bau ist, dass die neun vorhandenen Fächer von den neun Kommunionkindern aus Kleinenberg mit Material gefüllt. Das Hotel wurde nach Fertigstellung von Pastor Stefan Stratmann geweiht.

In Ebbinghausen kümmerte sich der Heimat- und Verkehrsverein unter der Leitung von R. Pohlmeier um den Aufbau des Hotels. Gleichzeitig wurden Stauden und Sträucher angepflanzt.

Das Insektenhaus an der OGS Atteln wird noch von den Kindern mit Material gefüllt.

Fotos: Heimatverein Ebbinghausen / Anja Ebner

Naturnahe Beobachtung - Bienen beziehen Schaukästen

Fotos: Anja Ebner

Mehr Infos zu diesem Projekt finden Sie hier.


Bücherzelle jetzt auch im Altenautal

Nach der erfolgreichen Installation der Bücherzelle in Lichtenau, wurde am 19. Juni in der Ortsmitte von Atteln eine weitere ausgediente Telefonzelle errichtet. Die Zelle ist mit Regalen ausgestattet und beherbergt demnächst Bücher und Zeitschriften. Ehrenamtlich wird die Zelle von einer Patin aus Atteln betreut. Die Telefonzelle wurde von Michels Immobilien zur Nutzung als Bücherhort im Namen der Bürgerstiftung zur Verfügung gestellt.

 

Das Prinzip ist einfach: Jederzeit kann man Bücher zum Lesen mitnehmen. Ob man sie zurückbringt, behält oder tauscht, entscheidet jeder Nutzer selbst. Fast alle Genre werden bald in den Regalreihen zu finden sein: Romane, Krimis, Koch- und Sachbücher und Kinderbücher.


Aktuelles


Infoveran-staltung

Entfällt


3 für 15

Verlosung für 2021 wird noch bekannt gegeben