Projekte 2024

Neugestaltung des Vorplatzes an der Schützenhalle in Grundsteinheim

Dem Heimatschutzverein Grundsteinheim gehört die Schützenhalle seit ihrer Erbauung in den Jahren 1934/35. Mit großem ehrenamtlichem Engagement wurde die Halle immer wieder saniert, erneuert und weiterentwickelt.

 

Zur Halle gehört auch ein Vorplatz, der nun in Eigenleistung von den Vereinsmitgliedern umgestaltet wurde. Durch die Neugestaltung ist es gelungen den bisher buckeligen Platz zu begradigen. Außerdem wurde durch die Maßnahme zusätzlicher Raum für Gestaltungsmöglichkeiten im Außenbereich der Halle zum Beispiel beim Schützenfest realisiert. Die verwendeten Natursteine wurden mit Sitzgelegenheiten ausgestattet, so dass auch außerhalb der Schützenfestzeit ein Ort zum Verweilen geschaffen wurde. Weitere Nutzungsideen des Platzes sind ein Treffpunkt für ältere Einwohner*innen und ein Verweilpunkt für Wander*innen und Radfahrer*innen zu installieren.

 

Fördersumme: 9.000 Euro

Fotos: Christian Bentler


Anschaffung von Equipment für Veranstaltungen

Die Frauengemeinschaft Holtheim e.V. hat derzeit ca. 120 Mitglieder. Der Verein organisiert über das Jahr verteilt verschiedene Angebote für jede Altersgruppe wie zum Beispiel Grillabende, Handarbeitsnachmittage, Wallfahrten und Ausflüge.

Mit der Anschaffung eines stabilen Veranstaltungszelt und fünf Festzeltgarnituren wurde die Möglichkeit geschaffen, Veranstaltungen auch außerhalb des räumlich begrenzten Pfarrheims durchzuführen. Es ist geplant, dass Zelt und Garnituren auch an andere Vereine in Holtheim auszuleihen.

 

Fördersumme: 1.600 Euro

Das neue Equipment wurde mit einem extra organisierten Fest im Garten des Pfarrheims eingeweiht. Bürgermeisterin Ute Dülfer und Frank Sander, beide Kuratoriumsmitglieder der Stiftung sowie Anja Soppa, 1. Vorsitzende, Birgit Breker, Schriftführerin und Nicole Meier, Kassiererin nahmen gern auf den neuen Bänken Platz.

Foto: Anja Ebner


Putzmaschine für die Schützenhalle in Asseln

Der Heimatschutzverein Asseln ist mit 230 Mitgliedern der größte Verein im Ort und auch Eigentümer der Schützenhalle. Um diese zukünftig schneller und effektiver reinigen zu können, wurde eine profisionelle Putzmaschine angeschafft. Diese Maschine ermöglicht es, den Boden der Halle schneller und gleichbleibend gut zu reinigen. In der Vergangenheit wurden die ca. 580 Quadrameter der Halle durch manuelle Methoden von unterschiedlichen Personen geputzt, was zur Folge hatte, dass es je nach Verschmutzungsgrad zum einen sehr zeitaufwändig und zum anderen nicht sehr nachhaltig war, da es häufig zu falschen Putzmitteldosierungen kam, welches wiederum zu Schlierenbildung führte.

Mit der Anschaffung der Putzmaschine wurde eine wesentliche Arbeitserleichterung für die Mitglieder sowie der Schutz der Bodenbeläge erreicht.

 

Fördersumme: 5.000 Euro

Hermann-Josef Poggenpohl, Schießwart, Markus Eberling, stellv. Schießwart und Andreas Pöhl, Oberst (v.l.) freuen sich zukünftig sauber Gas zu geben. Foto: Anja Ebner


Relaxliegen in Kleinenberg

Die Vereinsgemeinschaft Kleinenberg hat zwei Relaxliegen aus Recyclingkunststoff in Kleinenberg aufgestellt. Eine Liege steht am Sportplatz und eine zweite an der EGV Hütte. Beide Liegen sollen den Besuchern bzw. Wanderern die Möglichkeit bieten, einen Moment zu verweilen und die Natur oder den Sport zu genießen und die Aufenthaltsqualität in Kleinenberg zu erhöhen.

 

Fördersumme: 2.000 Euro

Bild 1: Frank Braun, Ortsvorsteher, Ulrike Hibbeln, 1. Vorsitzende SV DJK Blau-Weiss Kleinenberg und Sebastian Leifels, Geschäftsführer (v.l.).

Bild 2: Ortsvorsteher, Ulrich Temme, 1. Vorsitzender EGV Kleinenberg sowie weitere Mitglieder des EGV-Vereins. Foto: Anja Ebner


Trinkwasserversorgung Blockhütte Grundsteinheim

Der Antragssteller der Verkehrsverein Grundsteinheim blickt auf eine 53jährige Vereinsgeschichte zurück. Im Jahr 1977 errichteten die Mitglieder des Vereins aus eigenen Mitteln die Blockhütte und erweiterten diese in den Folgejahren um einen Grillplatz, einer WC-Anlage sowie Spielgeräte für Kinder. Es ist damit gelungen, den Platz weiter aufzuwerten und familienfreundlich herzurichten.

 

Das im Jahr 2000 gebaute WC-Haus wurde bis zum Anschluss an die Versorgungsleitung mit Regen- oder Flusswasser betrieben. Um den heutigen Hygienestandards gerecht zu werden, wurde nun in eigen Leistung eine Trinkwasserversorgung gelegt.

 

Fördersumme: 5.800 Euro

Foto: Verkehrsverein Grundsteinheim


Skiunterricht für Jugendliche des VfL Lichtenau

Zum 100jährigen Jubiläum hat der VfL Lichtenau für seine Mitglieder eine Skifahrt abseits vom Massentourismus im Skizentrum St. Jakob organisiert. Ziel war es neben dem Wintersporterlebnis auch die Gemeinschaft und das Miteinander in einem Verein zu erleben. Auch die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema "Nachhaltigkeit im Wintersport" wurde auf der Fahrt diskutiert. Zielgruppe der Fahrt waren Jugendliche und junge Erwachsene. Die Jugendlichen die keine Erfahrung im Skifahren hatten, wurden vor Ort durch einen Skilehrer angeleitet, so dass auch Anfängern die Möglichkeit durch das Skifahren neue Bewegungsanreize zu erleben, ermöglicht wurde.

Die Stiftung unterstützte durch eine gezielte Förderung für die Skianfänger und beteiligte sich mit einer Summe von 800 Euro an den Kosten für den Skilehrer.

Foto: VfL Lichtenau


Erneuerung der Küche in der Schützenhalle Henglarn

Freuen sich auf die zukünftige Arbeit in der neuen Küche: Geschäftsführer Alexander Laumeier, Oberst Jürgen Düchting, 1. Vorsitzender Christian Hansmeyer und 2. Vorsitzender Christoph Wegener. Foto: Anja Ebner

Die Geräte in der Schützenhalle Henglarn wurden zum Anschaffungszeitpunkt vor über 30 Jahren zum Teil schon gebraucht erworben. Die in die Jahre gekommenen Geräte waren kaum noch nutzbar und entsprachen im Fall der Abluftanlage nicht mehr den gesetzlichen Vorgaben.

 

Die Küche in der Schützenhalle wird nicht nur zum jährlichen Schützenfest genutzt, sondern bedingt durch den Wegfall der letzten Gaststätte in Henglarn auch vermehrt zum Beispiel für privaten Feiern oder Beerdigungen. Durch die Neuanschaffung einer Abluftanlage, eines Kühlschranks, eines Spültisches mit Pendelbrause, eines Herds mit Backofen und einer Industriespülmaschine kann der Bürgerschützenverein Henglarn als Vermieter zukünftig Geräte auf dem gesetzlichen und hygienisch neuesten Stand zur Verfügung stellen und somit das gesellschaftliche und soziale Leben in Henglarn bereichern.

 

Fördersumme: 6.000 Euro


Durchführung einer Foto-AG an der Realschule im Schuljahr 2022/2023

Im Mittelpunkt der Foto-AG standen das spielerische Ausprobieren einiger fotografischer Grundlagen sowie die Entwicklung von Foto-Collagen als kreative, ästhetische und interaktive Erfahrung.

 

Beurteilungskriterien wie „richtig“ oder „falsch“ waren für den Arbeitsprozess an den Collagen unbedeutend. Denn neue, subjektive Sichtweisen sollten an die Stelle einer „objektiven Wahrheit“ treten. Für die Schüler*innen war es mühsam und erforderte Durchhaltevermögen, Menschen, Gebäude oder Landschaften in möglichst vielen Bildausschnitten zu fotografieren, hunderte von winzigen Fotos (ca. 2 x 3cm) auszuschneiden und zu sortieren, Ideen zu entwickeln, um in Partner- oder Gruppenarbeit Kompromisse in der Gestaltung auszuhandeln, damit schließlich etwas Neues entstehen konnte.

 

Die Ergebnisse sind interessant, spannend und sogar lustig geworden.

 

Fördersumme. 3.100 Euro

 

Fotos: Oliver Kleibrink und die Foto-AG

 


Erneuerung der Küche im Sportverein DJK Kleinenberg

1. Vorsitzende Ulrike Hibbeln, Geschäftsführer Sebastian Leifels, 2. Vorsitzender Florian Dickgreber.

Foto: Anja Ebner

 

Der Multifunktionsraum des Sportheims wird nahezu täglich durch Gruppen des Vereins genutzt. Daneben nutzen auch viele Einwohner und andere Gruppen aus Kleinenberg den Ort für Veranstaltungen. Mit der Erneuerung und Erweiterung der bestehenden Küche im Sportheim wurde eine höhere Funktionalität des Raums erreicht. Veranstaltungen wie das FamilienFerienFestival, Minikicker-Spielfeste, Darts-Turniere, Mannschaftsabende, Trainersitzungen und vieles mehr können jetzt besser ausgestattet versorgt werden.

 

Mit rund 600 Mitgliedern gehört der Sportverein DJK Kleinenberg zu den Aktivposten im Stadtgebiet. Pro Jahr führt der Sportverein rund 30 Veranstaltungen durch und trägt auch durch regelmäßigen Sport- und Übungsbetrieb zu einem lebendigen Dorfleben bei. Für Veranstaltungen und Versammlungen kommt dem Multifunktionsraum mit angeschlossener Küche heute und vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und immer schwierigerer Mitgliedergewinnung auch zukünftig eine große Bedeutung zu.

 

Fördersumme: 5.500 Euro


Austausch der Umwälzpumpen durch frequenzgeregelte Hocheffizienzpumpen sowie von FI-Schutzschaltern

Foto Anja Ebner: Katrin Heinermann, 1. Vorsitzende und Christoph Piepenbrock, Kassierer.

 

Das Freibad in Lichtenau benötigt jährlich ca. 30.000 kWh Strom. Badewasser in Schwimmbädern muss permanent in Bewegung gehalten werden, um durch diverse Filtrationsprozesse Schwebstoffe aus dem Wasser herausfiltern und durch Zugabe von Chlor die Keimfreiheit sicherstellen zu können. Die alte Umwälzpumpe der Becken ließ sich nicht regeln. Die Anlage wurde durch eine frequenzgeregelte Pumpe ersetzt. Die Pumpen können jetzt bedarfsgerecht betrieben werden.

Durch das Vorhaben kann nach konservativer Schätzung der Energiebedarf jährlich um den Verbrauch eines 4-Personen Haushalts reduzieren werden.

 

Im Zuge der Erneuerung wurde auch zwei allstromsensitive FI-Sicherungsschalter ausgetauscht. Die Schalter messen zuverlässig Fehlerströme und lösen bei fehlerhaften Geräten aus, was die Sicherheit der Gäste im Sanitärbereich sowie des Personals im Kiosk erhöht.

 

Fördersumme insgesamt: 12.164 Euro


Neue Lyra für den Spielmannszug Kleinenberg

Foto: Christoph Rücker

 

Der Spielmannszug 1930 Kleinenberg e.V. hat durch den Kauf einer neuen Lyra den musikalischen Klangkörper des Vereins erweitert. Die Lyra ist eine klanglich und optische für den Spielmannszug und eignet sich aufgrund des leichten Gewichts und der leichten Ausführung besonders gut als Instrument für den Nachwuchs. Die Ausbildung an der Lyra erfolgt ehrenamtlich durch die vereinseigenen Mitglieder.

 

Fördersumme: 1.300 Euro


Geförderte Projekte in der Umsetzungsphase:

  • Energietour beim Austausch zwischen VfL Lichtenau und Gästen aus Mayet
  • Einbau barrierefreier Toiletten Alte Schule Grundsteinheim
  • Modernisierung des Schützenzelts in Hakenberg
  • Renovierung Clubhaus TC Altenautal
  • Schutz- und Wanderhütte auf dem Hainberg in Atteln
  • Glockenspiel Musikverein Henglarn
  • Jungschützenfahrt zur Kriegsgräberstätte Ysselsteyn
  • Aufbau einer Nachhaltigkeits-Lernwerkstatt Kita Henglarn
  • Schlagzeug Musikverein Husen
  • Lautsprecheranlage Schützenverein Husen
  • Notenständer Musikverein Atteln
  • Förderung von Equipment Frauensache Herbram e.V.
  • Fußballetore SV Blau-Weiß Herbram
  • Finanzielle Unterstützung eines Konzerts der Gruppe "Randale" Grundschule Altenau
  • Energetische Sanierung der Heizungsanlage Sporverein Blau-Weiß Herbram
  • Akkustikdecken Musikverein Atteln
  • Bodentrampolin Kindergarten Regenbogen Kleinenberg
  • Erneuerung von Tischen, Türen und Gardinen im Heimathaus Hakenberg
  • Gemischter Chor Henglarn
  • Neue Instrumente für den Nachwuchs Spielmannszug Lichtenau
  • Spielplatzecke in Grundsteinheim
  • Renovierung der Küchenzeile in Holtheim
  • LED Lichter in der Schützenhalle Asseln
  • Ersatz für Geräte zur Pflege der Landschaft in Husen
  • Tambourcorps Husen - Trommeln für die Jugend
  • Gemeinschaftszelt Sportangelverein Lichtenau
  • Elektrische Grünschnittgeräte für die Uferpflege in Lichtenau
  • Austausch der Halogenfluter der Flutlichtanlage in Holtheim
  • Umbau Steuerung Wasserpumpe in Lichtenau
  • WLAN für die Kleinenberg Schützenhalle
  • Anschaffung einer Audioanlage DJK Kleinenberg e.V.
  • Hochbeete am Dorfgemeinschaftshaus Grundsteinheim

Vereinsunabhängige Projekte für die gesamte Energiestadt Lichtenau:

  • Planungsleistungen Bikepark Lichtenau
  • Beteiligung Energetische Stadtsanierung Lichtenau / LEADER-Projekt
  • Bläserklasse an der Grundschule / OGS Lichtenau
  • Beteiligung am KulturNetz Südliches Paderborner Land
  • Beteiligung an Personalkosten zur Netzwerk Wärme Planung
  • Übernahme der Verteilerkosten für das Stadtmagazin DIE 15